Kommunale Kindertagesstätte Mühbrook

Die kleinen Mühbrooker

Die Elternarbeit unserer Kindertagesstätte definiert sich

  1. an den inhaltlichen Vorgaben des KiTaG §16, §17, §17a und §18 sowie
  2. über die dort aufgezeigten unterschiedlichen Ebenen.

    Hier sind folgende Ebenen zu nennen:
  • Die gruppeninterne/gesamte Elternversammlung
  • Die gruppeninternen Elternvertretungen
  • Der gruppenübergreifende Kita- Beirat
  • Die individuellen und sehr persönlichen Elterngespräche/Entwicklungsgespräche

Die Elternversammlung definiert sich als Zusammenkunft aller Eltern einer Gruppe. Aus ihr heraus wählen die Eltern die
Elternvertretung. Es wird angestrebt, eine 3-köpfige Elternvertretung in jeder Gruppe zu mobilisieren.
Diese gruppeninterne Elternvertretung muss im Zeitraum vom 01.08. - 15.09 eines jeden Kita- Jahres gewählt werden und fungiert
als Verbindungselement zwischen Eltern und Gruppenpersonal. Sie beruft min. 2x/Jahr in Absprache mit der Einrichtung eine
gruppeninterne Elternversammlung ein.
Bei Bedarf kann eine Gesamtelternversammlung einberufen werden.
Aus dem Kreis der Elternvertretungen beider Gruppen wählt die gesamte Elternschaft 3 Mitglieder für den Kita- Beirat.
Der Kita- Beirat tritt min. 2x/Jahr zusammen. Eine Ladefrist von 2 Wochen wird festgehalten.
Er setzt sich zu gleichen Teilen aus Elternschaft, Trägerschaft und Einrichtungspersonal zusammen.
Aus seiner Mitte wählt er eine Sitzungsleitung und deren Stellvertretung.

Die Aufgabe des Kita- Beirates ist ein Mitwirken bei wesentlichen inhaltlichen und organisatorischen Entscheidungen der
Kindertageseinrichtung, insbesondere bei

  1. der Bewirtschaftung zugewiesener Mittel,
  2. der Aufstellung von Stellenplänen,
  3. der Festsetzung der Öffnungs- und Schließzeiten,
  4. der Festsetzung der Elternbeiträge und
  5. der Festlegung des Aufnahmeverfahrens.

Die Stellungnahme des Beirates ist dem Träger der Kindertageseinrichtung vor dessen Entscheidung schriftlich mitzuteilen.
Diese Elternarbeit trennt sich inhaltlich von der kindnahen Elternarbeit der gruppeninternen Elternvertretung.

Der wichtigste Aspekt der Elternarbeit bildet für uns die Erziehungspartnerschaft.
Gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten übernehmen wir Verantwortung für die Entwicklung der Kinder. Diese gemeinsame
Verantwortung können wir nur auf der Basis von Vertrauen leisten.
Jedes Kind ist anders un hat seinen ganz eigenen Fahrplan im Blut.
Um sich gegenseitig über die Entwicklungsschritte der Kinder zu informieren und Besonderheiten oder spezielle Fähigkeiten/
Stärken der Kinder aufzuzeigen, bieten wir verbindlich (!) 2 Elterngespräche/Kita-Jahr an. Die Terminierung erfolgt individuell.
Bei Bedarf unserer- oder Ihrerseits werden diese Elterngespräche auch häufiger geführt. Nur so kann Vertrauen wachsen und die
Entwicklung eines jeden Kindes in die bestmögliche Bahn geführt werden